Über mich

Autorin aus Leidenschaft. Übersetzerin mit Diplom. Texterin mit Wumms.

Ich bin die mit dem gespitzten Bleistift hinterm Ohr. Mit dem Notizbuch in der Manteltasche. Mit dem Wörterbuch im Regal. Und mit dem Bücherstapel auf dem Tisch. Schriftstellerin für die einen, Übersetzerin und Texterin für die anderen. Ich mag Wörter. Meine Arbeit besteht darin, Wörter zu verstehen, zu sortieren und derart zu verdichten, dass sie eine neue Form bekommen. (Manchmal verkleide ich sie auch, dann werden sie zu Metaphern.)

Tausende Wörter ziehen jeden Tag an mir vorbei, viele davon wecken Bilder in mir. Geschichten des Alltags, Geistesblitze und Ideen sind für mich zu kostbar, um sie einfach ziehen zu lassen. Deshalb sieht man mich meistens mit einem Block und einem Stift oder mit dem Smartphone, denn ich entdecke überall Momente, die ich schriftlich festhalten möchte. Einige davon kann man in meinem Märchenbuch Es war einmal neulich … nachlesen. Haarsträubende, durchaus schöne Geschichten erzähle ich in meinen Romanen Mücken an der Wand und Dorothy und der Parfümeur. Wieder andere Geschichten schreibe ich für Privatpersonen oder auch für Unternehmen auf. Es gibt glücklicherweise viele, die sich für Wörter und Fabelhaftes begeistern können.

Auch meiner Arbeit als Übersetzerin hilft es, dass ich Wörter mag. Tatsächlich habe ich Lieblingswörter in meinen Arbeitssprachen Englisch, Spanisch und Deutsch. Die verrate ich auf Nachfrage gern meinen Kunden. Beim Übersetzen helfe ich den Wörtern in ihre deutsche Form. Sie sträuben sich nur selten. Ein Grund, warum ich Wörter so mag, ist, dass sie Menschen helfen, Dinge zu verstehen.

Manchmal zücke ich übrigens auch die Kamera, um Geschichten zu erzählen. Ja, man kann mich für Fotos buchen.

Ich bin Ruth Frobeen und glaube an Talente, Ideen und Geschichten.